Dörfer und euganeische Thermen

Das was die euganeischen Hügel so besonders macht, ist die quantitative- und qualitative Reichheit der Geschichte des Menschens.

Was man nicht verpassen sollte:

  • Arquà Petrarca, das zweit schönste Dorf Italiens
  • Die konischen Formen der Hügel.
  • Die vulkanischen Weine und das Olivenöl
  • Den Relax an der Thermen

 

Programm

1° Tag: Ankunft am späten Nachmittag und Unterkunft im Hotel. Hier werden Sie von den Hügeln umrundet sein. Sie werden den Begleiter und dem Rest der Gruppe treffen. Sie werden das Abendessen und die Nacht im Hotel verbringen.

2° Tag: Frühstück im Hotel und Abfahrt um das Gebiet zu entdecken.

Transfer mit dem Minibus von Galzignanto Terme nach Arquà Petrarca.

Unserer Weg folgt dem Weg den Francesco Petrarca früher gemacht hat um von Padua wieder zurück nach Arquà Petrarca zu kommen. Um uns herum gibt es viele venetianische Villen, gemauerte Städte und wunderschöne Landschaften.

Geführter Spaziergang in der schönen Arquà Petrarca, das zweit schönste Dorf in Italien. Hier werden wir das Haus des Dichters besichtigen und den berümten Brodo di Giuggiole probieren.

Transfer mit dem Minibus von Arquà Petrarca nach Valsanzibio.

Führung in einer lokalen Ölmühle und Eiführung der Verkostung des Olivenöls. Das Öl ist hier besonders wegen der Temperaturschwankung die typisch für die euganeischen Hügeln ist.

Leichtes Mittagessen in der Ölmühle.

Transfer mit dem Minibus von Valsanzibio nach Praglia.

Besichtigung der benedektischen Abtei von Praglia. Hier werden wir von einen der 39 Mönche begleitet die hier wohnen und arbeiten. Die Mönche von Praglia produzieren biologischen Wein, Honig, Kosmetika, restaurieren alte Bücher, beten und arbeiten. Die Abtei zeigt eine expressive architektonische Ausstattung: eine Kirche, vier Kreuzgänge die untereinander verbunden sind, Gebäude mit verschiedenen Speisesäälen, Bibliothek, Räume des Zusammenlebens und der Arbeit.

Transfer mit dem Minibus von Praglia nach Battaglia Terme.

Bei Dämmerung halten wir in Battaglia Terme an. Es war früher ein alter Flusshafen. Dank seiner Stadttypologie wie „Küsten“, die untereinander verbunden sind, ist es eine exemplares Beispiel der Kultur des Wassers in Venetien.

Transfer zum Hotel.

Abendessen und Nacht im Hotel.

3° Tag: Frühstück im Hotel. Check Out. Autonome Abfahrt Richtung Montegrotto Terme.

Relax an den Terme Euganee mit Eintritt in ein thermales Schwimmbad .

Die Thermen von Abano und Montegrotto sind das größte thermales Gebiet in Europa. Hier gibt es ca 120 thermale Hotels. Das thermal Wasser fließt für ca 80 km in 3000 m Tiefe, in sehr hohen Temperaturen und Druck. Desswegen bereichert sich das Wasser an Mineralien und Geothermale Elektrizität um dann in der östlichen Seite der euganeischen Hügeln aus der Erde raus zu kommen. Die Temperatur der Thermalwasser ist von 87 °C und wird erfrischt um es in den Schwimmbädern zu nutzen.

Freies Mittagessen und Abfahrt Richtung des eigenen Hauses.

Wichtig: für das Schwimmbad Badeanzug – Schwimmhaube – Badeschlappen – Handtuch und/oder Bademantel und ein Schloß für den Schrank in der Umkleidekabine mitbringen.

Guía turistíco: Inglés, Italiano

Wann: nach Anfrage

Für Informationen und Buchungen:

VIAGGIARE CURIOSI Agentur für sustainable tourism

Via Aureliana 50, 35036 Montegrotto Terme (PD)

cell. 328 4089272

e-mail info@viaggiarecuriosi.com

Kontakt

Tel +393284089272 info@viaggiarecuriosi.com