Euganeische Hügel: mit dem Fahrrad zu den Thermen

2-Tage Wochenende vor Padua

Ein Archipel von vulkanischen Inseln im „Meer“ der Poebene, der vor Milionen von Jahren entstanden ist. Von der geomorfologischen Sichtweise ist der regionale Park der euganeischen Hügeln ein Unicum in Italien. Aber das was dieses Gebiet noch besonderer macht,  ist die achtenswerte Mänge der geschichlichen und architektonischen Stellen die die Pracht einer Epoche mit wundervollen Villen, Schlössern, Abteien und Kanälen, bezeugen. Die euganeischen Hügeln sind auch wegen derer Gastronomie berühmt: die Struktur des vulkanischen Grundes erlaubt es dass besonders leckere Weine produziert werden. Die vielen thermalen Quellen die es hier gibt, erlauben uns auch ein bisschen Relax! Diejenigen die sich für das ganze Wochenende das Auto vergessen wollen, können direkt mit dem Zug nach Terme Euganee – Montegrotto – Abano Terme kommen (der Transfer ist umsonst!).

1°Tag10 Uhr Treffpunkt am Parkplatz Fiore. Übergabe der Fahrräder und Abfahrt für unser Fahrradabenteuer. Wir werden Richtung Arquà Petrarca fahren, eins der schönsten Dörfer Italiens: um uns herum die selbe Landschaft die auch der berühmte italienische Dichter gesehen hat: venetianische Villen, gemauerte Städte, hydraulische Werke!!! Nicht verpassen: Verkostung des berühmten Brodo di Giuggiole der hier hergestellt wird. Am Nachmittag geht es nach Valsanzibio, das „kleine Versailles“ der euganeischen Hügel, weiter. Hier werden wir den Garten besichtigen, der einer der schönsten in Italien ist (1° Platz der „Die schönsten Gärten italiens“ 2003 und 3° Platz „Der schönste Garten in Europa“ 2007). Am Ende geführte Weinverkostung der DOC und DOCG Weine in einem lokalen Weinkeller. Relax im Resort in Galzignano Terme und leichtes Abendessen in Vorraussehung des Abends im thermalen Schwimmbad.

Fahrradweg – 25 km lang, Höhenunterschied 50 m

2° TagAbfahrt mit dem Fahrrad vom Resort aus bis nach Battaglia Terme, das „kleine Venedig der euganeischen Hügel“, mit Pausen an den Kanälen und Brücken wie z.B. der Ponte dei Cavlànti auf der man die Landschaft betrachten kann. Unsere Räder werden und dann bis nach „Villa dei Vescovi“ bringen, ein geschichtlicher Wohnsitzt der adeligen. Am Nachmittag geht es zur Abtei von Praglia weiter um den Benedektinersitzt zu besichtigen, wo heute die Mönche noch nach dem Motto „ora et labora“ wohnen und arbeiten. Möglichkeit den Ausflug abzubrechen, im Fall dass der Weg zu anstrengend ist. Rückkehr ins Resort um 18 Uhr (circa), Abgabe der Fahrräder und Endere unserer Services.

Fahrradweg – 45 km lang,  Höhenunterschied 50 m

Wie man ankommt: mit den eigenen Mitteln, Zug (Bahnhof Terme Euganee Abano Montegrotto)

Anmerkung: die Reihe und der Inhalt können auf der Basis der Sicherheit verändert werden.

Fremdenfürer: Englisch, Italienisch

Kontakt

Tel +393284089272 info@viaggiarecuriosi.com